Das Raumkonzept

In der Trinitatiskirche mit ihren einzigartigen Räumlichkeiten in der Nähe der Kölner Altstadt lebt der protestantische Glaube in vielfältigen kulturellen Ausdrucksformen. Im Sinne des Zitats »Kultur ist der Spielraum der Freiheit« von Dietrich Bonhoeffer kann die Trinitatiskirche mit ihrer hochwertigen Orgel, der klaren Akustik, dem großen Altarraum sowie der schlichten und zugleich erhabenen Formensprache ihrer Architektur als »öffentlicher Raum« gesehen werden.

 

Dieser Raum steht nicht nur für Gottesdienste, sondern auch für musikalische Veranstaltungen, Bildung und Kunst offen, ohne dabei je seinen Charakter als evangelisches Gotteshaus zu verlieren. Der Kirchraum ist klar und offen, zudem mit seiner flexiblen Bestuhlbarkeit für vielfältige Nutzungszwecke geeignet.

 

Die Trinitatiskirche möchte als einladende Kirche im Alltag der Menschen, aber auch zu besonderen Anlässen präsent sein. Zu dem reichhaltigen spirituellen und kulturellen Programm, das allen Menschen offen steht, kommen in der Kirche die vielfältigen privaten Nutzungsmöglichkeiten.

 

Damit bietet die evangelische Trinitatiskirche ein ganz eigenes Profil im Miteinander der Kölner Kirchen.