Kurt-Wolf von Borries

Der Bildhauer Kurt-Wolf von Borries (1928-1985) gestaltete in der evangelischen Trinitatiskirche zu Köln im Jahre 1962 die Kassettendecke und stellte noch im selben Jahr den aus Blaustein geschlagenen Altar mit seinen sechs Bronzeleuchtern in die Apsis. Zugleich schuf er die in einer schlanken Kelchform gehaltene Kanzel und hängte in den Triumphbogen über den Altarstufen ein wiederum in Bronze gefertigtes Kreuz mit fünf quadratischen, grünlich schimmernden Acrylglasplatten (vgl. Fußbroich, Helmut, Evangelische Trinitatiskirche, in: Menne, Günter A., und Nötzel, Christoph (Hrsg.) Evangelische Kirchen in Köln und Umgebung, Köln 2007, S. 70). In einem persönlichen und bislang unveröffentlichten Text stellt der Cousin des Künstlers, Reimer von Borries, Berlin, den Kölner Bildhauer Kurt-Wolf von Borries in Leben und Werk vor, den wir mit freundlicher Genehmigung des Autors (2014) an dieser Stelle als PDF verlinkt gerne zugänglich machen.