• |
  • |
  • Veranstalter:


      • Ensemble Compagnia di Punto widmet sich je nach Repertoire inzwischen auch in Orchesterstärke der Musik aus Klassik und Romantik auf Originalinstrumenten. Die Musiker verbindet neben einer besonderen Nähe zur Stadt Köln auch ihr musikalischer Hintergrund: Sie alle haben zunächst ein Studium auf modernen Instrumenten absolviert, bevor sie die Liebe zu den historischen Instrumenten entdeckten. Alle spielen in unterschiedlichen, renommierten Ensembles.
      • Michael Hofstetter , gebürtiger Münchner, begann seine Karriere an den Theatern in Wiesbaden (Kapellmeister) und Gießen (Generalmusikdirektor) und war außerdem Professor für Orchesterleitung und Alte Musik an der Universität Mainz. Als Chefdirigent prägte er von 2005 bis 2012 die Ludwigsburger Schlossfestspiele durch Aufführungen und Ersteinspielungen wenig bekannter Werke von Salieri, Gluck, Cimarosa und Hasse sowie einer Welturaufführung von E.T.A. Hoffmann. Als Chefdirigent des Stuttgarter Kammerorchesters (von 2006 bis 2013) erarbeitete er Uraufführungen unter anderem von Werken der Komponisten Moritz Eggert, Fazil Say und Helmut Oehring. Seit Herbst 2012 ist er erneut Generalmusikdirektor des Stadttheaters Gießen sowie Chefdirigent von recreation – Großes Orchester Graz und des neu gegründeten styriarte Festspiel-Orchesters.
      • Marie Friederike Schöder stammt aus einem musikalischen Elternhaus. Mutter und Vater sind beide Opernsänger und sie sorgten als Gesangspädagogen für die Ausbildung der Sopranistin, die nach dem Gesangsstudium in Halle von 2009 bis 2013 dem Solistenensemble der dortigen Oper angehörte. Seither ist sie freischaffend tätig.